Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF-Stiftung) ist insolvent

Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF-Stiftung) ist insolvent:

Die Berliner Wirtschafts –und Finanzstiftung (kurz: BWF-Stiftung) ist von dem Insolvenzverfahren über den Bund Deutscher Treuhandstiftungen e.V. betroffen. Dieser Verein ist der Rechtsträger der BWF-Stiftung und leider insolvent.

Das Amtsgericht Charlottenburg hat mit Beschluss v. 17.06.2015 das Insolvenzverfahren über den Verein eröffnet.

Rechtsanwalt Laboga wurde als Insolvenzverwalter bestellt. Rechtsanwalt Laboga hat auch bereits ein Rundschreiben an die Anleger der BWF-Stiftung versendet. Dort wird auf die Möglichkeit der Forderungsanmeldung bis zum 05.10.2015 hingewiesen.

1. Anmeldung im Insolvenzverfahren

Anleger sollten die Möglichkeit der Insolvenzanmeldung nutzen. Die Kanzlei Barba & Partner hat viel Erfahrung im Insolvenzrecht und betreut hier etliche Fälle.

Im Insolvenzverfahren werden die Gläubiger in Höhe der Insolvenzquote ausbezahlt. Wie hoch diese Quote ausfällt, lässt sich bei der BWF-Stiftung noch nicht verlässlich prognostizieren. Schwierigkeiten bereiten die  Zuordnung der Vermögenswerte als auch die Wertermittlung an sich.

Die Kanzlei Barba & Partner rechnet mit einer vergleichsweise niedrigen Insolvenzquote.

2. Weitere rechtliche Möglichkeiten

Parrallel zum Involvenzverfahren sollten daher Anleger unbedingt mögliche Schadensersatzansprüche prüfen lassen.

Diese richten sich in der Regel gegen den Berater, der die Goldanlage vermittelt hat.

Bei der Vermittlung von Goldanlagen bestehen diverse Beratungspflichten. So wäre vorliegend auf das Insolvenzrisiko der BWF-Stiftung hinzuweisen.

Geht die BWF-Stiftung insolvent, ist die Rückkaufoption für den Anleger wertlos. Hierauf muss im Beratungsgespräch hingewiesen werden.

Weiterhin kann gegen die beauftragten Wirtschaftsprüfer vorgegangen werden. Diese attestierten, dass genügend echtes Gold vorhanden sei.

Die Razzia in Berlin hat jedoch ergeben, dass nur ein Teil des eingelagerten Golds echt ist.

3. Barba & Partner

Anlegern empfehlen wir sowohl die Forderungsanmeldung als auch die Prüfung von Schadensersatzansprüchen.

Möchten Sie eine Einschätzung Ihrer rechtlichen Möglichkeiten, schicken Sie Ihre Vertragsunterlagen an Barba & Partner. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.